Video & Web-Meetings

Kann ich Videos im Moodle hochladen?

Bitte laden Sie keine Videos direkt im Moodle hoch. Sie können die Dateien über den JKU Video Manager hochladen und nach der Verarbeitung den Link im Moodle im Arbeitsmaterial "StreamURL" einfügen und so das Video einbetten.



Wie kann ich das Arbeitsmaterial "StreamURL" verwenden?

Verwenden Sie das Arbeitsmaterial "StreamURL" um den Studierenden Streams im Moodle zur Verfügung zu stellen. Eine vordefinierte Gruppe von Servern innerhalb der JKU ist kompatibel. 

 1. Melden Sie sich im Moodle an und rufen Sie den Kurs auf, in dem Sie eine StreamURL hinzufügen möchten.
 2. Klicken Sie rechts oben auf den Button "Bearbeiten einschalten".

Beispielbild zum Drücken des Bearbeiten einschalten Buttons.

 3. Anschließend können Sie beim gewünschten Abschnitt auf "Material oder Aktivität anlegen" klicken.
Beispielbild zum Drücken des Material oder Aktivität hinzufügen Buttons.
 4. Klicken Sie auf "StreamURL".
Beispielbild zum auswählen der Aktivität StreamURL.
 5. Unter "Allgemeines" > "Name" vergeben Sie einen Namen für den Stream. Dieser wird im Kurs angezeigt. (z. B. Kapitel 1 - ...)
Beispielbild zur Namensgebung der Aktivität StreamURL.
 6. Darunter können Sie in der "Stream Konfiguration" zwischen verschiedenen Stream-Typen wählen.
 6. a. Stream-Typ "Autoconfig" für Streams, die im JKU Video Manager hochgeladen wurden

Standardmäßig ist unter "Stream-Konfiguration " der Stream-Typ "Autoconfig" eingestellt. Bitte kopieren Sie den Link, der Ihnen im JKU Video Manager angezeigt wird, in das Feld "Autoconfig". Beispiellink: http://download.jku.at/screencast/im/ELEARN/Testvideo-StreamURL_-_20200615_095841_13.mp4 oder streamcfg://download.jku.at/org/2sg/3Go/Test202020_21.mp4

Link eingabe und speichern für zurückkehren

Speichern Sie die Seite ganz unten mittels " Speichern und zum Kurs " oder "Speichern und  anzeigen".

Sollten Sie unter Voraussetzungen die Verfügbarkeit des Streams zeitlich einschränken wollen, sehen Sie bitte 6. c. Stream-Typ "Live".

 6. b. Stream-Typ "On-Demand"

Stellen Sie unter "Stream-Konfiguration" oben den Stream-Typ auf "On-Demand" und wählen unter "Server" den korrekten Server aus.

Stream konfiguration

Wie Sie die restlichen Felder befüllen, entnehmen Sie bitte dem Beispiellink zum Video oder den Fragezeichen neben den einzelnen Feldern.

Der Pfad darf nur Ziffern, Buchstaben, Unterstriche und Slashes enthalten. Es dürfen daher keine Leerzeichen also %20 verwendet werden.

Beispiellink zum Video

http://download.jku.at/screencast/im/ELEARN/Testvideo-StreamURL_-_20200615_095841_13.mp4
Server: download.jku.at
Pfad: screencast/im/ELEARN
Dateiname: Testvideo-StreamURL_-_20200615_095841_13
Stream Typ: MP4

Speichern Sie die Seite ganz unten mittels "Speichern und zum Kurs" oder "Speichern und  anzeigen".

Sollten Sie unter Voraussetzungen die Verfügbarkeit des Streams zeitlich einschränken wollen, sehen Sie bitte 6. c. Stream-Typ "Live".

 6. c. Stream-Typ "Live"

Falls es sich um einen Live-Stream aus einem Hörsaal handelt, stellen Sie unter "Stream-Konfiguration" oben den Stream-Typ auf "Live", und unter "Stream" den entsprechenden Raum ein.

Unter "Voraussetzungen" beschränken Sie bitte die Verfügbarkeit des Streams indem Sie auf "Voraussetzung hinzufügen" klicken.

voraussetzung hinzufügen

Klicken Sie "Datum" um einen "ab" Zeitpunkt einzustellen.

Menü für die Hinzugabe

Einstellungen für Datum

Klicken Sie "Voraussetzung hinzufügen" und wählen wieder "Datum". Ändern Sie "ab" auf "bis" um die Verfügbarkeit zu beschränken. 

ende von Datum

Jetzt ist der Stream nur zwischen den zwei angegeben Zeitpunkten verfügbar.

Speichern Sie die Seite ganz unten mittels " Speichern und zum Kurs oder "Speichern und  anzeigen".

 6. d. Stream-Typ "Opencast"

Diese Funktion befindet sich noch in der Testphase. Siehe weiter unten "Wie verwende ich den Block "Opencast Videos"?"

Falls Sie ein Opencast Video über den Editor in der StreamURL einbinden möchten, stellen Sie unter "Stream-Konfiguration" den Stream-Typ auf "Opencast". 

Inhaltsverzeichnis


Wie kann ich die Aktivität "Zoom Meeting" im Moodle verwenden?

 Videokonferenz (Meeting) im Moodle planen
  1.  Loggen Sie sich im Moodle ein.
    1. Klicken Sie auf der Moodle Startseite rechts oben auf "Login".
      Log in Button

    2. Loggen Sie sich mit Ihrem JKU Account bestehend aus dem JKU Usernamen (AK-Nummer) und Ihrem JKU Password (selbstgewähltes Passwort) ein.
      Login Fenster Moodle

      Für den Login in Moodle, Zoom, etc. ist die einmalige Aktivierung Ihres JKU Accounts für Bedienstete notwendig: JKU Account aktivieren

  2.  Öffnen Sie den gewünschten Moodle Kurs über die Kursübersicht oder die Kurssuche.
    1. Kursübersicht: Nach dem Login (und ggf. nach einmaliger Bestätigung der Nutzungsbedingungen) sehen Sie in der Kursübersicht alle Kurse zu den Lehrveranstaltungen, bei denen Sie  eingeschrieben sind. Wählen Sie hier den entsprechenden Kurs aus.
      Kursübersicht Moodle

    2. Kurssuche: Klicken Sie oben unter "Quicklinks" auf "Kurse suchen" um nach einer Lehrveranstaltung zu suchen.
      Drop-Down Kurse suchen

      Geben Sie dazu den Namen des Kurses oder die Lehrveranstaltungsnummer ein.
      Suchfeld
  3. Wählen Sie in Ihrem Kurs rechts oben „Bearbeiten einschalten“, um den Bearbeitungs-Modus zu aktivieren.
    Bearbeiten einschalten

  4. Nun wird im rechten Bereich in jedem Abschnitt der Kursseite "Aktivität oder Material hinzufügen" angezeigt. Klicken Sie im gewünschten Bereich auf diesen Button. 
    Beispiel: Der Moodle Kurs ist in die Abschnitte "Unterlagen" und "Kurs" eingeteilt und Sie möchten das Zoom Meeting im Bereich "Kurs" einfügen, dann klicken Sie im Bereich "Kurs" auf den Button " Aktivität oder Material hinzufügen".


  5. Klicken Sie auf "Zoom Meeting".
    Activity Chooser

    Ggf. ist ein erstmaliger Login in Zoom per SSO notwendig.


  6. Nun gibt es diverse Einstellungsmöglichkeiten analog zur Anlage eines Meetings im Zoom-Client.
    neues Meeting Einstellungen 1 neues Meeting Einstellungen 2
    1. Thema: Tragen Sie bitte einen aussagekräftigen Titel ein, wie zum Beispiel den Namen der Vorlesung.
    2. Beschreibung: Kann im Moodle angezeigt werden, ist aber nicht unbedingt notwendig.
    3. Wann: Tragen Sie bitte den Beginn des Meetings ein.
    4. Dauer: Wie lange wird das Meeting voraussichtlich dauern?
    5. Wiederkehrendes Meeting: Bitte nur anhaken, wenn es kein bestimmtes Datum für dieses Meeting gibt bzw. wenn der Raum immer bei Bedarf verwendet werden soll. Wenn diese Option aktiviert wird, hat das Meeting keinen Schlusszeitpunkt und auch kein Enddatum.
    6. Kenncode: Ein Meetingpasswort muss verpflichtend festgelegt werden.
    7. Kenncode setzen: Geben Sie ein Passwort ein.
    8. Wartezimmer: Soll es ein Wartezimmer im Meeting geben?
    9. Beitritt vor Veranstalter/in: Sollen TeilnehmerInnen vor Ihnen den Meeting Raum betreten können?
    10. Authentifizierung: Soll der Beitritt auf authentifizierte Benutzer beschränkt sein?
    11. Veranstalter-Video: Soll Ihr Video angezeigt werden? Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Video des/der Veranstalters/Veranstalterin automatisch eingeschaltet. Wenn Sie diese Option deaktivieren, können Sie das Video trotzdem jederzeit aktivieren.

    12. Teilnehmer-Video: Sollen die TeilnehmerInnen nach dem Beitritt zum Meeting mit Video angezeigt werden?

    13. Audio-Optionen: Wie sollen die TeilnehmerInnen am Meeting teilnehmen können?
    14. Alternative Veranstalter/innen müssen nicht gewählt werden. Eine Erklärung dazu finden Sie nach Klick auf das .
  7. Abschließend klicken Sie bitte auf einen der beiden Speichern-Buttons.
 Videokonferenz (Meeting) im Moodle starten

Sie können ein via Moodle erstelltes Zoom Meeting direkt über Moodle starten (oder auch über den Zoom-Client).

Rechnen Sie beim ersten Zoom Meeting bitte genügend Zeit ein, da die Installation des Zoom-Clients etwas Zeit in Anspruch nimmt. Wie dieser installiert wird, erfahren Sie in Schritt 5 dieser Anleitung.

Das Zoom Meeting kann ab 15 Minuten vor Beginn gestartet werden. 

  1.  Loggen Sie sich im Moodle ein.
    1. Klicken Sie auf der Moodle Startseite rechts oben auf "Login".
      Log in Button

    2. Loggen Sie sich mit Ihrem JKU Account bestehend aus dem JKU Usernamen (AK-Nummer) und Ihrem JKU Password (selbstgewähltes Passwort) ein.
      Login Fenster Moodle

      Für den Login in Moodle, Zoom, etc. ist die einmalige Aktivierung Ihres JKU Accounts für Bedienstete notwendig: JKU Account aktivieren

  2.  Öffnen Sie den gewünschten Moodle Kurs über die Kursübersicht oder die Kurssuche.
    1. Kursübersicht: Nach dem Login (und ggf. nach einmaliger Bestätigung der Nutzungsbedingungen) sehen Sie in der Kursübersicht alle Kurse zu den Lehrveranstaltungen, bei denen Sie  eingeschrieben sind. Wählen Sie hier den entsprechenden Kurs aus.
      Kursübersicht Moodle

    2. Kurssuche: Klicken Sie oben unter "Quicklinks" auf "Kurse suchen" um nach einer Lehrveranstaltung zu suchen.
      Drop-Down Kurse suchen

      Geben Sie dazu den Namen des Kurses oder die Lehrveranstaltungsnummer ein.
      Suchfeld
  3. Klicken Sie in der Kursansicht auf Ihr bereits erstelltes Meeting (wie im vorigen Schritt beschrieben).
    Meeting Auswahl

  4. Sie können nun das Meeting durch Klick auf "Meeting starten" oder den "Link zum Beitritt" starten und werden hierfür zu Zoom weitergeleitet.
    Meeting starten mit dem Beitrittslink

  5. Die Installation des Zoom-Clients wird normalerweise direkt beim Öffnen des Links zur Teilnahme am Meeting vorgeschlagen (ganz unten) und kann im Zuge dessen gleich durchgeführt werden.
    Zoom Client installieren


    Sie können aber auch direkt folgenden Link aufrufen, Zoom-Client für Meetings auswählen, herunterladen und installieren:
     https://zoom.us/download#client_4meeting

    Download Zoom-Client für Meetings

    Sobald der Client installiert wurde, versucht der Browser nach dem Klick auf "Meeting starten" oder dem "Link zum Beitritt" den Zoom-Client zu öffnen. Bitte klicken Sie hier auf "Öffnen", um das Zoom Meeting zu starten. Je nach Browser kann es hier unterschiedliche Wortlaute geben.

Wenn Sie ein von Ihnen geplanten Zoom Meeting direkt über den Zoom Client starten möchten, folgen Sie bitte der Anleitung auf dieser Seite: Zoom für Meeting-VeranstalterInnen

 Synchronisation mit Zoom

Zoom-Meetings, die Sie im Moodle angelegt haben, werden Ihnen auch im Zoom-Client angezeigt. Änderungen, die Sie dort durchführen, werden ins Moodle synchronisiert. Es kann allerdings bis zu 45 Minuten dauern.


Wenn Sie Meetings im Zoom-Client löschen, so wird die Aktivität im Moodle nicht automatisch entfernt. In diesem Fall wird im Moodle eine Fehlermeldung angezeigt. Am besten Sie löschen daher Meetings immer direkt im Moodle.

  1. Öffnen Sie Ihren gewünschten Moodle Kurs.
  2. Wählen Sie rechts oben "Bearbeiten einschalten".
  3. Klicken Sie neben Ihrem Meeting auf  > Löschen.

Wenn Sie Meetings im Moodle löschen, die in der Zukunft geplant wären, dann ist es möglich, dass Sie eine automatische E-Mail mit der Info, dass die Abteilung DLLS (dlls@jku.at) das Meeting gecancelt hat, erhalten.

Wenn Sie den Titel bzw. das Thema des Meetings ändern möchten, dann gehen Sie bitte wie folgt vor, damit die Änderung in Zoom synchronisiert wird:

  1. Klicken Sie auf das angelegte Meeting im Moodle.
  2. Links im Block "Administration" > "Zoom Meeting verwalten" > "Einstellungen bearbeiten" wählen und das "Thema" ändern.
  3. Abschließend klicken Sie bitte auf "Speichern und zum Kurs" oder "Speichern und anzeigen".
 "Alle Meetings" und "Sitzungen"
  • Nach Klick auf ein Meeting, können Sie "Alle Meetings" aufrufen.
    alle Meetings aufrufen

  • Sie sehen unter "Neue Meeting" alle Meetings dieses Moodle Kurses, die wiederkehrend sind, die in der Zukunft geplant sind oder die aktuell stattfinden. Unter "Beendete Meetings" finden Sie alle Meetings, die in der Vergangenheit liegen.
    Meeting Auflistung

  • Wenn Sie in diesem Fenster "Sitzungen" wählen oder direkt nach Klick auf ein Meeting, sehen Sie alle Meetings, die über diese Meeting-Aktivität abgehalten wurden. Es gibt allerdings keine Garantie auf Vollständigkeit.
    Beendetes Meeting

  • Wenn Sie auf die Zahl in der Spalte "Teilnehmer/innen" klicken, finden Sie eine Auflistung aller TeilnehmerInnen an dem Meeting.

Bitte beachten Sie, dass es auch hier keine Garantie auf Vollständigkeit gibt.

 Ansicht für Studierende

... in der Kursansicht.

Meeting Auswahl

... nach Klick auf das Zoom-Meeting, wenn es noch nicht begonnen hat.

Meeting hat noch nicht begonnen

... nach Klick auf das Zoom-Meeting, wenn ein Meeting begonnen hat.

Meeting hat begonnen

Nach Klick auf "Meeting beitreten" öffnet sich ein neues Browserfenster und die Studierenden werden zu Zoom weitergeleitet. Auf mobilen Endgeräten ist in jedem Fall die Zoom-App notwendig.

Ab hier gibt es keinen Unterschied mehr, ob das Meeting im Moodle oder im Zoom-Client angelegt wurde. 

Weitere Informationen zu Zoom: Videokonferenz mit Zoom


Wie verwende ich den Block "Opencast Videos"?

Diese Funktion ist aktuell in einer Testphase. Falls Sie daran teilnehmen möchten oder Fragen haben, können Sie gerne eine E-Mail an servicedesk@jku.at senden.

Über den Block "Opencast Videos" können Sie Videos hochladen und den Studierenden anschließend zur Verfügung stellen.


 Block "Opencast Videos" im Kurs hinzufügen


Da sich die Funktion noch in der Testphase befindet, werden neue "Opencast Videos" Blöcke nur durch uns angelegt. Bitte senden Sie eine E-Mail an servicedesk@jku.at mit dem Link zum gewünschten Moodle Kurs.


  1. Öffnen Sie Ihren Moodle Kurs.
  2. Klicken Sie rechts oben auf den Button "Bearbeiten einschalten".
  3. Klicken Sie links unten unter "Block hinzufügen" auf "Hinzufügen..." und wählen Sie "Opencast Videos" aus.
    Block hinzufügenOpencast Videos auswählen

  4. Dadurch wird links der Block "Opencast Videos" hinzugefügt. 
 Video über Moodle in Opencast hinzufügen
  1. Öffnen Sie Ihren Moodle Kurs.
  2. Klicken Sie links im Block "Opencast Videos" auf "Video hinzufügen".
    Es wird auf Video hinzufügen geklickt.

  3. Geben Sie einen Titel ein.
    Unter "Mehr anzeigen..." können Sie weitere Metadaten eintragen. Das Metadatenmenü kann mit Klick auf "Weniger anzeigen..." wieder ausgeblendet werden. Diese Metadaten (ausgenommen Rechte und Lizenz) sind auch für die Studierenden einsehbar. Das Startdatum wird Ihnen später in der Spalte "Anfangsdatum" angezeigt. Es hat keine Auswirkungen auf die Verfügbarkeit eines Videos und dient rein zur Information.
    Wählen Sie ein Präsentations-Video aus, optional auch eines für die vortragende Person ("Präsentator Video") und klicken Sie anschließend auf "Video hinzufügen". Wenn Sie zwei Videos auswählen, werden diese den Studierenden in einem Videofenster angezeigt und gleichzeitig abgespielt. Es kann zwischen mehrere Anzeigeoptionen gewechselt werden.
    Metadaten für Video hinzufügen werden ausgewählt. Liste von Metadaten wird angezeigt.

  4. Das neue Video befindet sich nun in der "Warteschlange zur Übertragung nach Opencast". 
    Ansicht sobald das Video erfolgreich hochgeladen wurde.

  5. Sobald das Video fertig übertragen wurde, erscheint es unten unter "Videos, die in diesem Kurs verfügbar sind" mit dem Status "Wird verarbeitet". 
    Status wird verabeitet

  6. Nachdem das Video verarbeitet wurde, wechselt der Status auf "Erfolgreich". Es kann nun den Studierenden zur Verfügung gestellt werden.
    Status erfolgreich
 Video über Moodle aufnehmen
  1. Öffnen Sie Ihren Moodle Kurs.
  2. Klicken Sie im Block "Opencast Videos" auf "Video aufnehmen".
    Es wird auf Video aufnehmen geklickt.

  3. Es geht ein neuer Tab in Ihrem Browser auf und Sie sind auf der Seite von Opencast zum Aufnehmen eines Videos. Klicken Sie auf die gewünschte Option. Je nach Auswahl benötigt Opencast Zugriff auf eine Kamera oder einen Bildschirm.
    Quelle wird ausgewählt.

     Problembehebung im Safari
    1. Um den Bildschirm und die Kamera tatsächlich freigeben zu können, wählen Sie bitte nach der Quellenauswahl "Erlauben".
      Bildschirmaufnahme im Safari erlauben

    2. Anschließend klicken Sie bitte im linken Fenster (Bildschirmfreigabe) unten auf des Zahnradsymbol.
      Problembehebung Safari

    3. Wählen Sie nun eine beliebige Auflösung, z. B. "480p" und bestätigen Sie wiederum mit "Erlauben". Danach können Sie wieder auf "auto" umstellen.
      Qualität anpassen
      Im Safari ist keine Fensterauswahl möglich. Es wird immer der gesamte Bildschirm aufgezeichnet, auf dem man sich zu Beginn befindet.

    4. Bitte wiederholen Sie ggf. den Vorgang durch Klick auf das Zahnradsymbol rechts unten (Kamerafreigabe) und die Auswahl eines beliebigen Seitenverhältnisses. Später können Sie wieder auf "auto" umstellen.
      Qualität anpassen
     Problembehebung im Chrome

    Um den Bildschirm und die Kamera tatsächlich freigeben zu können, muss dies in den Systemeinstellungen erlaubt werden.

    1. Gehen Sie dazu links oben in das "Apfel-Menü" und wählen Sie "Systemeinstellungen".
    2. Klicken Sie nun auf "Sicherheit & Datenschutz".
    3. Setzen Sie Im Tab "Datenschutz" je nach gewünschter Freigabe unter "Kamera", "Mikrofon" und "Bildschirmaufnahme" ein Häkchen bei "Chrome". 
    4. Abschließend muss der Browser neu gestartet werden.
  4. Wählen Sie die Quellen aus, indem Sie z. B. für "Bildschirm" einen ganzen Bildschirm oder nur ein Fenster (1) & (2) wählen und auf "Teilen" (3) klicken.
    Beispielansicht für die Auswahl des Bildschirms.

  5. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtigen Quellen ausgewählt haben und klicken Sie auf "Weiter".
    Quelle fertig ausgewählt.

  6. Sie können nun festlegen, ob Sie auch Audio aufnehmen möchten. Nach der Auswahl kommen Sie zum Fenster für die Aufnahme.
    Audioauswahl.

  7. Drücken Sie auf den roten Knopf "Aufzeichnung beginnen" und führen Sie die gewünschte Aufnahme durch. 
    Aufnahme starten.

  8. Sie können die Aufnahme zwischendurch Pausieren (1). Wenn Sie sie beenden möchten, klicken Sie auf Stop (2). 
    Aufnahme pausieren und beenden.

  9. Sie können Ihre Aufzeichnung vorne und hinten kürzen. Klicken Sie dazu auf den gewünschten Zeitpunkt am grünen Balken und wählen Sie über die beiden Symbole direkt rechts und links neben dem Play-Button, ob dieser Zeitpunkt den Start oder das Ende des Videos angibt.
    Wurde z. B. ein Anfang und ein Ende gewählt kann das so aussehen: 
    Aufnahme vorne und hinten schneiden.

    Sie können die jeweiligen Zeitpunkte mit dem Papierkorb-Symbol wieder löschen und neu setzen. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf "Weiter".
  10. Wählen Sie einen Titel (1) für Ihr Video und klicken Sie auf "In Opencast hochladen" (2). Alternativ können Sie das Video auch "Runterladen" (3).
    Titel für Aufnahme eingeben.

    Danach können Sie den Tab von Opencast in Ihrem Browser wieder schließen.
  11. Klicken Sie in Ihrem Moodle Kurs im Block "Opencast Videos" auf "Zum Überblick..." bzw. "Weitere Videos...".
    Es wird auf Zum Überblick geklickt.

  12. Nach einiger Zeit ist das Video in der Liste mit dem Status "Erfolgreich".
    Aufnahme im Status erfolgreich

  13. Bevor Sie das Video im Moodle Kurs für die Studierenden einbinden, ist es notwendig die Sichtbarkeitseinstellungen anzupassen (siehe "Sichtbarkeit der Videos" weiter unten)


Im Opencast haben Sie immer Zugriff auf Videos, die Sie selbst aufgenommen haben, unabhängig von Ihren Rechten in Moodle.

 Video den Studierenden zur Verfügung stellen

Videos, die über den Block "Opencast Videos" hochgeladen wurden, können in jeder Aktivität oder jedem Arbeitsmaterial zur Verfügung gestellt werden, bei der/dem es einen Editor gibt (Textseite, Aufgabe, etc.).

  1. Klicken Sie im Editor auf den Button "Audio/Videodatei einfügen oder bearbeiten".


  2. Im Fenster, das sich geöffnet hat, wählen Sie den Tab "Video" und anschließend "Datei auswählen".
    Es wird zuerst auf Video und anschließend auf Datei auswählen geklickt.

  3. Wählen Sie links "Opencast" und dann das gewünschte Video.
    Es wird zuerst Opencast und anschließend ein Video ausgewählt.

  4. Bestätigen Sie mit "Datei auswählen" und "Medien hinzufügen".
    Es wird auf Datei auswählen geklickt. Es wird auf Medien einfügen geklickt.
 Sichtbarkeit der Videos

Diese Einstellungen sind wichtig, um zu gewährleisten, dass die Videos tatsächlich für Studierende sichtbar oder verborgen sind. Unabhängig von den Einstellungen der Aktivität, in der die Videos im Moodle Kurs eingebunden wurden.

Aktuelle Einstellung der Sichtbarkeit eines Videos

  • Öffnen Sie Ihren Moodle Kurs und klicken Sie im Block "Opencast Videos" auf "Zum Überblick..." oder "Weitere Videos...".
    Es wird auf Zum Überblick... geklickt.

  • Dort sehen Sie einen Überblick über alle Videos, die diesem Kurs zugeordnet sind und die entsprechende Einstellung der Sichtbarkeit.
    Sichtbarkeit der Videos


Einstellungen der Sichtbarkeit ändern

Die Einstellung wird durch ein entsprechendes Symbol in der Spalte "Sichtbarkeit" dargestellt und kann durch Klick auf dieses Symbol geändert werden.
Sichtbarkeit der Videos

  • "Alle Teilnehmer/innen am Zugang zum Video hindern" nicht sichtbar: Studierende haben im Moodle Kurs keinen Zugriff auf das Video. Wenn das Video bereits im Moodle in einem Element eingebunden wurde, erscheint dort eine Fehlermeldung.
  • "Alle Teilnehmer/innen den Zugang zum Video erlauben" sichtbar: Studierende haben im Moodle Kurs Zugriff auf das Video, wenn es in einem Element eingebunden wurde.

Die Sichtbarkeitseinstellungen der Videos im Opencast-Block gelten nur für die Personen, die in diesem Kurs eingeschrieben sind. Wenn die gleichen Videos auch in einem anderen Kurs sind, dann müssen dort im Opencast-Block die Sichtbarkeitseinstellungen eigens getroffen werden.

Sichtbarkeit im Status "Wird verarbeitet"

Wenn Sie die Sichtbarkeit oder Metadaten angepasst haben, wechselt der Status des Videos für kurze Zeit in "Wird verarbeitet". Während dieser Zeit steht das Video dennoch Studierenden zur Verfügung.
Status wird verabeitet

 Video im Moodle löschen
  1. Öffnen Sie Ihren Moodle Kurs.
  2. Klicken Sie im Block "Opencast Videos" auf "Zum Überblick..." oder "Weitere Videos...".
    Es wird auf Zum Überblick... geklickt.

  3. Klicken Sie auf den Papierkorb neben dem Video, welches Sie löschen möchten.
    Papierkorb Symbol

  4. Bestätigen Sie das Löschen, indem Sie auf "Video endgültig löschen" klicken. Das Video landet dabei nicht in einem Papierkorb und wird endgültig gelöscht.
    Video endgültig löschen

  5. Das Video befindet sich, bis es in Opencast gelöscht wurde, mit dem Status "Wird gelöscht" im Moodle in der Videoliste.
Falls Sie den Studierenden das Video bereits über ein Element im Moodle Kurs zur Verfügung gestellt haben, muss es dort ebenso gelöscht werden. Ansonsten erscheint an dieser Stelle eine Fehlermeldung.
 Videos aus dem Vorsemester importieren

Standardmäßig werden beim Import von Inhalten keine Opencast Videos übernommen. Bitte senden Sie uns daher im IT-Serviceportal über das Moodle-Formular ("Allgemein" ausgewählt lassen) eine Anfrage. Geben Sie dabei bitte die LV-Nummer und das Semester des ursprünglichen Kurses und des Zielkurses bekannt.

Bitte beachten Sie, dass nur alle Videos eines Kurses importiert werden können - keine einzelnen Videos. Es handelt sich dabei um eine Verknüpfung, die erstellt wird. D. h. die Videos werden nicht dupliziert.


Die Sichtbarkeitseinstellungen der Videos im Opencast-Block gelten nur für die Personen, die in diesem Kurs eingeschrieben sind. Wenn die gleichen Videos auch in einem anderen Kurs sind, dann müssen dort im Opencast-Block die Sichtbarkeitseinstellungen eigens getroffen werden.

Nähere Informationen zur Videoplattform Opencast.